Podcast::Sheherazade

Podcast::Sheherazade Feed:

Kopieren Sie die Adresse des Feeds und tragen Sie ihn in Ihren Podcatcher ein

Kopieren Sie die Adresse des Feeds und tragen Sie ihn in Ihren Podcatcher ein

Diesen Podcast mit iTunes abonnieren

Diesen Podcast mit iTunes abonnieren

Sheherazade.ch

Sheherazade.ch is the Swiss Association for digital Literature.

Find our online-radio on Radio::Sheherazade.ch

All readings from Radio::Sheherazade.ch

Radio::Sheherazade broadcasts original works by Swiss authors and authors living in Switzerland. Using streaming technology, Sheherazade broadcasts literary content, read by the authors in the four national languages. Find Radio::Sheherazade.ch on www.sheherazade.ch

Download Peter Stamm  01-05-2013 (52.93 MB)

Dauer: 77:05 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Peter Stamm

  • Peter Stamm
  • Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie. Er lebt mit seiner Familie in Winterthur. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, u. a. in Paris und New York. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor und Journalist. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt ›Agnes‹ 1998 erschienen vier weitere Romane, vier Erzählsammlungen und ein Band mit Theaterstücken. Zuletzt erschienen 2009 der Roman ›Sieben Jahre‹ und 2011 die Erzählungen ›Seerücken‹.

    Sie hören hier die Aufnahme einer Lesung der Erzählung "Sommergäste" aus dem Erzählband "Seerücken" von Peter Stamm - gelesen abwechselnd in deutscher und in französischer Sprache.

    Diese Lesung wurde von der Buchhandlung Literart organisiert und fand am 21. März in der Bibliothek Saint Jean in Genf statt.  

    Das Buch Seerücken beim Fischer Verlag

    Die Homepage des Autors

    =========


    Peter Stamm est né en 1963 en Suisse. Après des études de commerce, il a étudié l'anglais, la psychologie, la psychopathologie et l'informatique comptable. Il a longuement séjourné à Paris, New York et en Scandinavie. Depuis 1990 il est journaliste, et écrivain. Il a rédigé une pièce pour la radio, une pièce pour le théâtre et a collaboré à de nombreux ouvrages. Il est, depuis 1997, rédacteur en chef du magazine Entwürfe für Literatur. Il a obtenu en 1998 le Rauriser Literaturpreis pour son premier roman, Agnès. Il vit actuellement à Winterthur.

    Vous entendez ici l'enregistrement d'une lecture de son livre "Au-delà du lac" (2012) en allemand et en alternace en français.

    Cette lecture a été organisée par la librairie Literart et elle a eu lieu à la bibliothèque de Saint Jean à Genève le 21 mars 2013

    Le livre "Au-delà du lac" chez Christian Bourgois éditeur
    Traduit par Nicole Roethel

    La page-web de l'auteur

    Foto: © Jürgen Bauer




    Download

Download Liesette littéraire: bilingue  27-02-2013 (34.37 MB)

Dauer: 50:03 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Liesette littéraire: bilingue

  • Liesette littéraire: bilingue
  • À l'occasion de la publication du troisième numéro de la Liesette littéraire, les auteur(e)s et leurs tracteur(e)s ont présenté le journal lors d'une soirée de lectures bilingues à la MRL - Maison de Rousseau et de la Littérature - à Genève le 23 février 2013.

    La Liesette littéraire est une anthologie annuelle de textes d'étudiant-e-s de l'Institut littéraire suisse (Haute Ecole des Arts de Berne). Entièrement bilingue pour sa troisième édition, elle a été publiée comme supplément au journal Le Courrier du 23 février 2013.

    Les textes sont lus par leurs auteurs, avec la complicité de leurs traducteurs : Pablo Jakob, Myriam Wahli, Arthur Brügger, Wiebke Zollmann, Leïla Pellet, Simon Deckert, Gaia Renggli, Heinz Helle, Davide Marchetta, Doriane Pittet, Julia Sutter, Cyrielle Cordt-Moller et José Gsell.

    *********

    Zum Erscheinen der dritten Ausgabe der Liesette littéraire haben die AutorInnen und ihre Übersetzer die Zeitschrift am 23. Februar an einem zweisprachigen Leseabend am MRL in Genf präsentiert.

    Die Liesette littéraire ist eine jährliche Anthologie von Texte der Studierenden am Schweizerischen Literaturinstitut (Hochschule der Künste Bern) in Biel. Diese dritte Ausgabe ist vollständig zweisprachig und erschien am 23. Februar als Beilage der Zeitung Le Courrier.

    Es lesen als AutorInnen und als Übersetzer: Pablo Jakob, Myriam Wahli, Arthur Brügger, Wiebke Zollmann, Leïla Pellet, Simon Deckert, Gaia Renggli, Heinz Helle, Davide Marchetta, Doriane Pittet, Julia Sutter, Cyrielle Cordt-Moller et José Gsell.




    Download

Download Fabiano Alborghetti – Tommaso Soldini – Yari Bernasconi  12-12-2012 (57.53 MB)

Dauer: 62:50 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 128 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Fabiano Alborghetti – Tommaso Soldini – Yari Bernasconi

  • Fabiano Alborghetti – Tommaso Soldini – Yari Bernasconi
  • Registrazione di una lettura pubblica presentata alla Biblioteca Popolare di Ascona (TI) il 16 novembre 2012. Tre poeti leggono testi tratti da loro opere.

    Fabiano Alborghetti legge testi tratti dalle sue raccolte L'opposta riva, Verso BudaRegistro dei fragili e dalla micro-raccolta Sezione del lavoro, pubblicata originariamente sulla rivista Ground Zero.

    Tommaso Soldini legge alcuni testi tratti dalla sua ultima raccolta, Lato East.

    E per concludere, Yari Bernasconi legge dei testi tratti dalla silloge Non è vero che saremo perdonati e da Lettera da Dejevo.




    Download

Download Andrea Bianchetti – Flavio Stroppini – Daniele Bernardi  12-12-2012 (36.53 MB)

Dauer: 39:54 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 128 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Andrea Bianchetti – Flavio Stroppini – Daniele Bernardi

  • Andrea Bianchetti – Flavio Stroppini – Daniele Bernardi
  • Registrazione di una lettura pubblica presentata alla Biblioteca Popolare di Ascona (TI) il 2 novembre 2012. Tre poeti presentano testi editi e inediti. Li presenta Roberta Deambrosi (Viceversa Letteratura).

    Andrea Bianchetti legge testi tratti da Estreme visioni di bianco e il poemetto inedito Carneficina.

    Flavio Stroppini legge degli estratti del diario di viaggio che ha portato a Pellegrino di cemento, pubblicato nel 2012.

    Mentre Daniele Bernardi legge quattro testi tratti da Ballata/e degli alberi solitari e cinque poesie dalla serie inedita Fratello morto.

     Un breve articolo sulla serata.




    Download

Download Leo Tuor  17-10-2012 (13.45 MB)

Dauer: 14:41 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 128 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Leo Tuor

  • Leo Tuor
  • Leo Tuor wurde 1959 in Rabius im Schweizer Kanton Graubünden geboren und ist heute einer der bedeutenden Autoren der rätoromanischen Sprache. 1988 trat Tuor mit dem umfangreicheren Prosaband „Giacumbert Nau“ an die Öffentlichkeit. Die Geschichte eines Alpenhirten, im Original auf rätoromanisch verfasst, erschien bald auch in deutscher und französischer Übersetzung und wurde 1998 in einer Vertonung mit Saxophon aufgenommen.  Für dieses Werk, das die Tradition des Hirtengedichts aufnimmt und verfremdet, erhielt der Autor den Preis der Schweizerischen Schillerstiftung. 2004 wurde Tuor für seine Lyrik mit dem Hermann-Lenz-Förderpreis ausgezeichnet; im gleichen Jahr erschien der Prosaband „Onna Maria Tumera oder die Vorfahren“.

    Für Radio::Sheherazade liest er aus seinem 2011 in der deutschen Übersetzung erschienen Roman « Settembrini – Leben und Meinungen ».

    2007 erhielt Leo Tuor den Schillerpreis für « Settembrini. Veta e meinis», die rätoromanische Originalausgabe dieses Romans.


    Die rätoromanische Originalausgabe erschien 2006 bei Surselva Romontscha

    Zum Roman : Der Jäger Settembrini ist jemand, der an Geschichten glaubt statt an Gesetze. Er ist mit Geistern im Bunde und für jede Lebenslage mit einem Zitat bewaffnet. Settembrini werden die Zwillinge Gion Battesta Levy und Gion Evangelist Silvester genannt, weil sie auf der Pirsch keiner unterscheiden kann, eigensinnige Bergler ohne Respekt vor den Bürolisten des Kantons Graubünden und deren Vorschriften. Sie sind die Onkel und Lehrmeister des Erzählers. Von ihnen lernt der junge Jäger, wie man der Gemse auflauert und was das mit Weltliteratur zu tun hat.

    Sie hören hier die Lesung eines Auszugs aus der rätoromanischen Originalausgabe.

    Foto: Yvonne Böhler




    Download

Download Leo Tuor  17-10-2012 (18.36 MB)

Dauer: 20:03 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 128 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Leo Tuor

  • In der deutschen Übersetzung von Peter Egloff erschien Leo Tuors «Settembrini» 2011 unter dem Titel «Settembrini – Leben und Meinungen» im Limmat Verlag

    Sie hören hier einen Auszug der deutschen Übersetzung, gelesen von Leo Tuor.




    Download

Download Sylviane Dupuis  03-08-2012 (14.51 MB)

Dauer: 21:08 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Sylviane Dupuis

  • Sylviane Dupuis
  • Née en 1956 à Genève, Sylviane Dupuis est auteure de recueils poétiques et de théâtre, en parallèle à une activité de critique et de chargée de cours pour la littérature de Suisse romande à l'Université de Genève. Elle a également tenu une «chronique d'écrivain» dans Le Temps entre 1998 et 2001 et donné des ateliers d'écriture à l'Université de Genève et à Bamako (Mali). Membre fondateur des EAT-CH. Ses pièces ont été jouées en Suisse, en Allemagne, en Pologne, en Lituanie et au Canada. Sa poésie comme son théâtre sont traduits et édités en plusieurs langues.

    Prix C. F. Ramuz de Poésie 1986 pour Creuser la Nuit, boursière Leenaards en 2000 et Prix des Journées de Lyon des Auteurs de théâtre en 2004, elle a publié sept livres de poésie (dont Creuser la Nuit, Prix Ramuz de Poésie en 1986, Figures d'Egarées, Empreintes 1989, Géométrie de l'illimité, La Dogana 2000, et Poème de la méthode, Empreintes 2011, Prix Pittard de l'Andelyn 2012), deux essais (Travaux du voyage, Zoé 1992, et A quoi sert le théâtre ?, Zoé 1998) ainsi que de nombreuses études critiques sur la littérature romande (dont N. Bouvier, P. Chappuis, J. Chessex, A Rivaz ou A. Perrier), consacrant plusieurs séminaires et conférences à l'œuvre d'Adrien Pasquali.

    Elle a été membre du Conseil de Fondation de Pro Helvetia, est vice-présidente de la Fondation C. F. Ramuz, et préside depuis sa création en 2005 l'association pour une Maison de la littérature à Genève, dont le projet a abouti en 2012 avec la création de la première Maison de la littérature de Suisse romande (MRL).


    Pour Radio::Sheherazade elle lit des extraits de son dernier recueil de poèmes: Poème de la méthode, Empreintes, 2011

    Poème de la méthode sur Culturactif

    Sylviane Dupuis sur Culturactif

    Edition Empreintes




    Download

Download Fodil Belhadj  03-07-2012 (15.4 MB)

Dauer: 22:26 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Fodil Belhadj

  • Fodil Belhadj
  • Le slameur Algérien Fodil Belhadj est né le 19 septembre 1971 à Oran et vit en Suisse depuis 1993.

    Journaliste de son état et chroniqueur musical au sein de la Nouvelle République (actuellement le Quotidien d'Oran) il assista médusé, selon ses termes, au coup d'état militaire de 1992 en Algérie, lequel annula les premières élections parlementaires libres de l'Algérie indépendante. Depuis lors, le pays a sombré dans une atroce guerre contre les civils qui fera prés de 200.000 morts et de 13 à 20 000 disparus.

    Installé en Suisse depuis 1993, Fodil Belhadj a sévi au sein de Radio Rhône avec "Il était une fois la musique" , à Radio Cité à Genève, puis depuis 2002 en tant que  journaliste au sein de Regards Africains. Il est membre fondateur de l'Université Populaire Africaine en Suisse fondée en 2008 et inaugurée en fevrier 2009 à Genève. Il anime au sein de cette dernière des sessions d'Ateliers Slam et d'expressions orales et écrites créatives, orientées en particulier vers les jeunes défavorisés.
    Voir (www.upaf.ch).

    Fodil Belhadj a par ailleurs fondé avec son équipe rédactionnelle, Regards Africains Télévision (REGAF TV) sur le web. Qui  se veut un prolongement audio-visuel du journal du même nom, ainsi que la troupe théâtrale algérienne de Genève. voir (www.ttag-regaf.ch) qui se veut une plate forme de slameurs, conteurs, écrivains et poètes Africains.

    Pour finir, et au même titre que des millions d'autres Algériens, le journaliste slameur et citoyen Fodil Belhadj n'a depuis et pendant tout ce temps là, jamais reconnu le gouvernement Algérien illégal et illégitime, issu du coup de force militaire de 1992. Résistant pacifiquement et armé de sa plume..."L'Histoire suit son cours" dit-il avant de conclure "one two three viva Laldjérie". 




    Download

Download Leta Semadeni  04-04-2012 (17.66 MB)

Dauer: 19:17 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 128 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Leta Semadeni

  • Leta Semadeni
  • Die Aufnahme wurde im Dezember 2011 in Lavin im Haus der Autorin gemacht.

    Die Gedichte sind den drei zweisprachigen Gedichtbänden „Monolog per / für Anastasia“ – „Poesias da chadafö / Küchengedichte“ – „In mia vita da vuolp / In meinem Leben als Fuchs“ entnommen und beschreiben einen Spaziergang durch ein Dorf.

    – 

    La registraziun es gnüda fatta in december 2011 a Lavin illa chasa da l'autura.

    Las poesias sun tuttas our dals trais toms da poesia bilings „Monolog per / für Anastasia“ – „Poesias da chadafö / Küchengedichte“ – „In mia vita da vuolp / In meinem Leben als Fuchs“ e descrivan üna spassegiada tras ün cumün.

    – 

    Links:

    Leta Semadeni (Wikipedia)

    Leta Semadeni und ihre "Küchengedichte" (DRS2, 2008)

    "In meinem Leben als Fuchs" von Leta Semadeni (DRS2, 2010) 

    Mundartjass mit Leta Semadeni (DRS1, 2011)

    Photo: © Barbara Bühler 




    Download

Download Roman d'Ecole : Genève  15-02-2012 (14.45 MB)

Dauer: 21:02 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Roman d'Ecole : Genève

  • Roman d'Ecole : Genève
  • Entre septembre et novembre 2011, trois classes du secondaire en Suisse romande ont écrit des romans pleins de vie, d'humour et de fantaisie – chaque classe était guidée par un des écrivains professionnels suivants : Joseph Incardona, Eugène, Pierre-Isaïe Duc.

    Nous entendons ici la classe 1115 du CO de Cayla de Genève. Les auteurs ont été accompagnés par l'écrivain-coach Joseph Incardona et l'enseignant Ruben Casas-Gonzalez.

    La lecture a été enregistrée lors de la présentation publique à la bibliothèque de la Jonction à Genève, le 30 janvier 2010.

    Roman d'Ecole est un projet qui a été lancé en 2005 par Richard Reich en Suisse allemande sous le nom de "Schulhausroman". En 2010 le projet a également pris son envol en Suisse romande. Plus d'informations sous www.romandecole.ch et www.schulhausroman.ch




    Download

Download Roman d'Ecole : Renens  15-02-2012 (15.1 MB)

Dauer: 21:59 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Roman d'Ecole : Renens

  • Roman d'Ecole : Renens
  • La deuxième classe du projet « Roman d'Ecole » que nous entendons ici est la classe 9VSO/5 de l'Etablissement de secondaire de Renens.

    Les auteurs ont été accompagnés par l'écrivain-coach Eugène et leur enseignante Christine Sözerman.

    Cette lecture a également été enregistrée lors de la présentation publique à la bibliothèque de la Jonction à Genève, le 30 janvier 2010.




    Download

Download Claudia Cadruvi - Domat Ems 5.11.2011  11-01-2012 (23.01 MB)

Dauer: 37:42 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 85.3513863393 KBPS - Häufigkeit: 48000 HZ

Claudia Cadruvi - Domat Ems 5.11.2011

  • Claudia Cadruvi - Domat Ems 5.11.2011
  • Claudia Cadruvi prelegia per Radio::Sheherazade ord siu crimi «Gulasch en schelentera» ch'ei cumparius igl atun 2008, Ediziun Apart. Il cudisch ei screts sin Rumantsch Grischun ed igl ei la tiarza ovra dall'autura sursilvana che viva ad Uznach. La registraziun dalla prelecziun ei vegnida fatga ils 28 d'october 2008 a Berna.

    Dis da litteratura Domat Ems 5.11.2011:

    Vernissascha dal nov cudesch da Claudia Cadruvi. Moderaziun: Walter Rosselli. Intermezzo musical: Ursina Giger




    Download

Download Alex Capus - Léon und Louise  11-01-2012 (43.44 MB)

Dauer: 67:51 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 89.4886144596 KBPS - Häufigkeit: 48000 HZ

Alex Capus - Léon und Louise

  • Alex Capus - Léon und Louise
  • Alex Capus wurde 1961 als Sohn eines Franzosen und einer Schweizerin in der Normandie geboren. Seine ersten fünf Lebensjahre verbrachte er in Paris, 1966 zog er mit seiner Mutter in die Schweiz, wo er in Olten die Schulen besuchte.

    Er studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel, arbeitete während des Studiums bei diversen Tageszeitungen als Journalist und war danach vier Jahre lang Inlandredakteur bei der Schweizerischen Depeschenagentur in Bern.

    1994 veröffentlichte Alex Capus seinen ersten Erzählband („Diese verfluchte Schwerkraft“), dem seitdem neun weitere Bücher mit Kurzgeschichten, Romanen und historischen Reportagen folgten.

    2011 ist der Roman „Léon und Louise“ im Hanser Verlag erschienen, den Alex Capus in der Lesung anlässlich der Dis da litteratura in Domat Ems am 4. November 2011 vorstellte.

    Foto  © Ayse Yavas

    www.alexcapus.de




    Download

Download Julien Maret  05-12-2011 (12.76 MB)

Dauer: 18:35 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Julien Maret

  • Julien Maret
  •  Premier Roman!

     Julien Maret est né en 1978 dans le canton du Valais et vit aujhourd'hui près de Genève. Après des études en philosophie à l'université de Strasbourg, il intègre l'Institut littéraire suisse de Bienne en 2007 où il obtient un bachelor en création littéraire en 2010.

    Il est le fondateur de deux revues : L'ablate et Coma.

    "Rengaine" est son premier roman.

    L'édition Jose Corti

    Julien Maret sur France Culture

    Julien Maret sur Culturactif

    Photo: Nelly Haliti




    Download

Download Walter Züst  27-11-2011 (25.25 MB)

Dauer: 36:46 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Walter Züst

  • Walter Züst
  • Walter Züst ist 1931 in Wolfhalden geboren und dort als Sohn eines Seidenwebers und Kleinbauern aufgewachsen. Seit 1958 lebt er in Grub, wo er als Gemeindeschreiber tätig war. Daneben beschäftigte er sich mit der Vergangenheit des Appenzellerlandes. Seine Zuneigung galt stets den be­scheidenen, anspruchslosen Vorfahren, welche trotz widriger Umstände versuchten, das Leben zu meistern. Mit seinen Büchern «Der Weg zum Richtplatz» (1994), «Die Dornesslerin» (1998), «Die Bettlerjagd» (1999), «Der fromme Krieger» (2002) und «Nervenfieber» (2006) hat sich Walter Züst als Autor historischer Romane einen Namen gemacht.

    An den Appenzeller Literaturtagen 2011 stellte er seinen neuen Roman "Die Biologin" vor. Mit seinem siebten Roman ist er in der Gegenwart angekommen: Er kritisiert den Wachstumsglauben der Wirtschaft im allgemeinen und jenen in der Landwirtschaft im besonderen.

    Appenzeller Verlag

    Foto: Appenzeller Verlag




    Download

Download Theres Roth-Hunkeler  27-11-2011 (11.05 MB)

Dauer: 16:06 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Theres Roth-Hunkeler

  • Theres Roth-Hunkeler
  • Theres Roth-Hunkeler wurde 1953 in Hochdorf im Kanton Luzern geboren. Sie studierte an der Akademie für Erwachsenenbildung und war lange Zeit in St.Gallen als Journalistin tätig.

    Für die Presse  schreibt sie in den Bereichen Literatur und Erwachsenenbildung. Neben zahlreichen Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften hat sie bisher vier Romane veröffentlicht.
    Bis im April 2007 war Theres Roth-Hunkeler die erste Präsidentin des 2003 gegründeten Schriftstellerverbandes Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS). Sie lebt und arbeitet heute in Baar ZG.

    Heute ist sie Dozentin an der Hochschule der Künste in Bern für ‹Text und Sprache› und unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel.

    Zuletzt erschien von ihr der Roman "Was uns blüht" im Verlag Pro Libro.

    An den Appenzeller Literaturtagen 2011 las Theres Roth-Hunkeler unveröffentlichte Texte. Wir hören hier die Aufnahme ihrer Lesung.

    Homepage der Autorin

    Pro Libro Verlag

    Theres Roth-Hunkeler bei Culturactif 




    Download

Download Max Huwiler  27-11-2011 (11.38 MB)

Dauer: 16:34 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Max Huwiler

  • Max Huwiler
  • Max Huwyler ist in Zug geboren (1931) und aufgewachsen. Nach dem Studium in Zürich und Lyon war er Sekundarlehrer im Kanton Zürich. Für die Schule entwickelte er mehrere Bühnenstücke; er ist Mitautor des Deutschlehrmittels "Welt der Wörter".

    Nebst Lyrik schreibt er Kurzgeschichten und "ganz kleinen Geschichten", eine Sammlung von Klein- und Kleinstprosa, Literatur für Kinder, Radioerzählungen und Hörspiele. 1981 erschien sein erster Gedichtband "Würfelwörter" (Verlag Rolf Kugler); "Föönfäischter" (Zytglogge 1987) war der erste Mundartband; "De Wind hed gcheert", Gedichte in Mundart und Hochdeutsch (Zytglogge 1993) wurde mit einem Preis der Schweizer Schillerstiftung ausgezeichnet.

    Er übersetzte die Stücke "Die Befristeten" von Elias Canetti und "Hochwasser" von Günter Grass in Mundart. ­

    An den Appenzeller Literaturtagen 2011 las er Gedichte aus "öppis sich immer". Wir hören hier die Aufnahme seiner Lesung.

    Orte Verlag

    Foto: Orte Verlag




    Download

Download Martin Stadler  27-11-2011 (20.97 MB)

Dauer: 30:32 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Martin Stadler

  • Martin Stadler
  • Martin Stadler, geboren 1944, wuchs in Altdorf (Uri/ Schweiz) in einer Arbeiterfamilie auf. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften arbeitete er brotberuflich als Journalist, zunächst in Bern, dann in der Innerschweiz. Kurze Zeit war er auch Archivar, ordnete die kantonalen Akten des Armen-, Vormundschafts- und Sanitätswesens von Uri. Später versah er Lehraufträge (Politische Ökonomie, Recht, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte).

    Im Hauptberuf ist Stadler seit 1977 Schriftsteller und Kleinverleger; zeitweise war er als freier Autor für verschiedene Zeitungen in der deutschsprachigen Schweiz aktiv. Seine Bücherliste umfasst vier Romane, Erzählungen, eine Innerschweizer Trilogie, dramatische Texte und Essays.

    An den Appenzeller Literaturtagen 2011 stellte Martin Stadler den im Jahr 2000 erschienen Roman "Hungertuch" vor und las aus einem noch unveröffentlichten Roman. Wir hören hier die Aufnahme seiner Lesung.

    Wikipedia

    Uranos Verlag

    Portrait auf ART-TV

    Foto: Verlag




    Download

Download Katharina Lanfranconi  27-11-2011 (9.9 MB)

Dauer: 14:25 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Katharina Lanfranconi

  • Katharina Lanfranconi
  • Katharina Lanfranconi wurde am 20. Juni 1948 in Luzern geboren. Nach langjähriger Tätigkeit als Art Director in Werbeagenturen in Luzern und Zug, arbeitet sie seit 2002 selbständig als Visuelle Gestalterin. 2002 erschien ihr erster Gedichtband "im traum heisst mein geliebter Meer" bei ars pro toto, Luzern. Drei weitere Gedichtbände erscheinen 2003, 2005 und 2008 im gleichen Verlag. Katharina Lanfranconi ist verheiratet und lebt und arbeitet in der Stadt Luzern. Sie hat einen Sohn und eine Tochter sowie zwei Enkelkinder.

    An den Appenzeller Literaturtagen 2011 las sie aus ihren Gedichtbänden. Wir hören hier die Aufnahme ihrer Lesung.

    Homepage der Autorin

    Der Verlag Ars pro toto


    Foto: Autorin




    Download

Download Ulrich Suter - Literarische Innerschweiz  27-11-2011 (13.08 MB)

Dauer: 19:03 min - Dateityp: mp3 - Bitrate: 96 KBPS - Häufigkeit: 44100 HZ

Ulrich Suter - Literarische Innerschweiz

  • Ulrich Suter - Literarische Innerschweiz
  • Ulrich Suter, 1961, wohnt in Schongau. Er ist Kulturschaffender im Bereich Literatur und Kunst. Kulturpreisträger von Stadt und Kanton Luzern.

    An den Appenzeller Litertaturtagen 2011 stelle Ulrich Suter sein Buch Literarische Innerschweiz vor. Es beinhaltet das 520seitige Werk Suters und einen Film von Claudia Schmid über die literarische Innerschweiz.

    Die Innerschweiz ist ein historisch gewachsener Kulturraum mit einer vielfältigen Literaturszene. Ulrich Suter versteht es, mit einem sicheren Blick für das Wesentliche das regionale literarische Schaffen in den sechs Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden, Nidwalden und Zug erlebbar zu machen. Streifzüge durch 18 Regionen und 188 ausgewählte Personenporträts mit kurzen Leseproben führen zu ungeahnten Entdeckungen. Die Leserin und der Leser tauchen ein in ein Biotop, zu dem mehr als 1200 Innerschweizer Autorinnen und Autoren der letzten 900 Jahre beigetragen haben.

    Albert Koechlin Stiftung
     




    Download